Abschlussvideo Polarkreis, Trondheim, Oslo ab nach Hause

In Schweden lies der Winter nicht mehr lange auf sich warten, als ich morgens bei -3 Grad aufwachte und draußen Schnee lag, machte ich mich auf den Weg zurück nach Norwegen. Zu Beginn meiner reise fuhr ich ja über Schweden nach Norwegen da einige Dosen Bier eine Flasche Kräuterschaps und dutzende Flaschen Wein an Bord waren und natürlich der weg zu meinem ersten Ziel über Schweden besser zu errreichen war. In Schweden darf mann so viel mitnehmen wie mann für die Zeit die mann sich im Land aufhält benötigt. In Norwegen ist es so das ab einer bestimmten Menge verzollt werden muss was bei meinem Vorrat für knapp 12 Wochen ganz schön teuer geworden wäre. Nun gut ich fuhr über den Grenzübergang den ich 2 Wochen vorher schon überfuhr, die Ampel war grün doch plötzlich wurde sie rot. Ein Mann winkte mich raus und fragte als aller erstes ob ich im Auto wohne. Ich antwortete mit nein. Während wir uns unterhielten übers Wandern, Fischen, Jagen usw. stierte er ab und zu nach hinten, lies mich dann aber weiter fahren. Phuuuuuu Glück gehabt!
Ich fuhr allmählich wieder Richtung Süden, da ich auch meinen Auto, dessen Getriebe nur noch im 4 Gang relativ leise ist, nicht mehr so viel Kilometer zumuten wollte. Ich angelte hier und da, wanderte ein wenig und saß viel im Bus rum wenn es regnete. Eines Nachmittags auf einer Wanderung stand plötzlich ein Elch vor mir, das erste mal das ich ein Elch in freier Wildbahn sehe beim wandern in den Bergen, ein tolles Erlebniss. Das wilde Nordland machte seinen Namen alle ehre, als ich Sonntag Abend um 19 Uhr über einen total zugeschneiten Bergpass überquerte und alle anderen natürlich Spikes in den Reifen haben, war mir ganz anders. Gott war ich froh unten angekommen zu sein, den es war spiegelglatt. Ich legte mich an einer Rastbucht direkt an der Straße aufs Ohr als andere Deutsche direkt hinter mir hielten dachte ich mir, was wollen die den jetzt hier. Doch als ich sah er holt sein Stativ raus dachte ich raus jetzt und tatsächlich drängten die Nordlichter die Wolken bei Seite und zeigten sich. Sie entstehen übrigens weil das Sonnenlicht in den oberen Schichten unserer Erdatmosphäre auf elektrisch geladene Teilchen treffen, die uns dann als buntes Naturschauspiel am Himmel belohnen.
Ich bin wieder zu Hause. Früher als geplant da mein Auto defekt ist, und auch so war bei mir die Luft raus. Jetzt als ich diese Zeilen schreibe, hat die Fähre in Oslo abgelegt. Dieser Moment war für mich sehr emotional, da mir jetzt so richtig klar wurde das ich keine Sekunde dieser Reise bereue, super viele tolle Menschen kennenlernt habe und sehr viel gesehen und erlebt habe und alles ohne Stress und Zeitdruck. Ich habe auch viel nachgedacht und bin mir jetzt eins ganzes Stück näher als zuvor. Dinge die ich schon wusste, machen jetzt noch mehr Sinn und auch sonst habe ich viel gelernt.
Zeit
Heut zutage hängt alles von Zeit ab, alles muss Schneller gehen, früher passieren oder eher gemacht werden. Wie ich finde ein ziemlich Zeitaufwendiges Thema. Wenn mann länger alleine weiter von zu Hause entfernt ist bekommt man mit der Zeit das Gefühl Zeit zu haben, was ja auch der Fall ist, weil man sich eben die Zeit für sich nimmt.
Ich habe wenig vorher geplant und mir eigendlich nur Zeit genommen, um Zeit zu haben, in dieser Zeit nichts zu tun und nachzudenken. Den wie ich zugeben muss, bin ich jemand der sich nicht in den Gartenstuhl setzt und nichts tut, aber das ist falsch den gerade in der heutigen Zeit sollte mann versuchen sich mehr Zeit zu nehmen. Ich werde oft gefragt ob ich jetzt ruhiger oder schlauer bin. Ehrlich gesagt weis ich es nicht, aber ich weis jetzt das es gut tut nichts zu tun und einfach nur zu denken.
Ich bin einfach überglücklich hier gewesen zu sein, in dem Land meiner Träume was nahezu perfekt zu mir passt. Aber voller Vorfreude Sitze ich jetzt auf dem Bett in der Kabine und freue mich auf die liebsten Menschen in meinem Leben in Deutschland.
Stress
Stress zerstört langfristig das denken an uns selbst unser empfinden zu anderen und zu der waren Realität. Wir sollten weniger Stress haben und machen. Damit wir langfristig und dauerhaft, gesund, lebensfroh und glücklich bleiben.
Ich hatte davon sehr sehr wenig und das tat sehr gut, mann merkt zum Beispiel das mann mit wenig Stress einen viel freieren Kopf hat um Entscheidungen zu treffen und Handlungen auszuführen.
Hier ist Stress nicht so stark ausgeprägt, die Menschen sind gelassener, friedlicher und dadurch im allgemeinen freundlicher.
Freiheit
Frei sein ist schön, doch wer ist das schon. Freie Entscheidungen zu treffen, frei zu handeln oder frei zu wählen was mann morgen macht. Dieses Gefühl dürfen nur wenige Menschen leben, diese haben dann wahrscheinlich mehr Zeit und weniger Stress wie andere.
Alle Gefühle wie Glück, Hoffnung, Sehnsucht, Wehmut, Angst, Freude, Furcht und Einsamkeit bekam ich intensiv zu spüren aber am meisten das Gefühl der Freiheit.
In Skandinavien gibt es viel Natur und weite Flächen, wahrscheinlich fühlen die Menschen hier diese Freiheit besonders beim Sport machen, wandern, fischen, jagen oder einfach nur draußen sein. Diese Dinge werden landesweit sehr groß geschrieben und ernst genommen.
Geld
Jeder hat welches, die einen mehr, die anderen weniger und alle wollen mehr. Geld spielt ebenfalls eine große Rolle in unserem Leben, da mann vieles nur gegen Geld beckommt. Jeder gibt es aus die einen für das die anderen für dies. Manche haben auch Angst es auszugeben.
Ich habe einiges ausgegeben aber steht’s darauf geachtet keine unnützen Dinge zu kaufen oder mitzunehmen. Ich beobachte die Leute auf der Fähre wie sie im Tax Free Shop Süßkram, Alkohol, Zigaretten und Kleidung die eh keiner braucht einkaufen. All diese Sachen sind Dinge die sie haben wollen aber nicht brauchen, aber es macht nun mal Spaß sie zu kaufen und zu konsumieren.
Im Norden verdienen die Menschen einiges mehr wie im Rest Europas. Die Lebensunterhaltungskosten sind aber auch ein bisschen höher, trotzdem denke ich sind die Leute hier mit weit aus weniger zufrieden, das sieht mann, wenn mann kreuz und quer durchs Land reist, viele haben was sie brauchen oder wollen nicht mehr.
Arbeit
Wo steht Arbeit in unserem Leben. Der Platz oder die Aufgabe die die meiste Zeit unseres Lebens in Anspruch nimmt. Arbeit ist dann schön, wenn sie einem Spaß macht und dafür muss es die richtige sein und alle sollten froh, glücklich, zufrieden und gut zu einander sein.
Stellt euch vor ein Mann gründet eine Firma und stellt jedes Jahr 2 Leute mehr ein, weil er mehr Umsatz macht er verdient von Anfang an genug Geld für sich und seine Familie, in den darauffolgenden 3 Jahren erhöht sich sein Umsatz wieder und jedes Jahr zahlt er allen Angestellten gleich viel mehr. Alle sind glücklich. Was will Mann mehr.
Gesundheit
Gesundheit ist wichtiger als alles andere, tut etwas dafür, helfe anderen es zu bleiben oder zu werden. Es nützt dir alles recht wenig, wenn du nicht Gesund bist da auch dies ein sehr sehr großen Teil deiner Gedanken in Anspruch nimmt. Menschen die ein gesundheitliches Problem haben oder denen es schlechter geht als dir selbst solltest du respektieren und akzeptieren. Ich habe einen großen Respekt vor Menschen die sich um die Gesundheit anderer kümmern. Ohne diese würden wir Menschen ganz schon alt aussehen.
Dinge auf die ich ein wenig stolz bin und häufig gemacht habe, (früher sehr selten) und die ich im Alltag anwenden möchte
-in Geschäfte gehen und nichts kaufen, fühlt sich auch an wie shoppen nur spart mann dabei ein Haufen Geld
-Leute ansprechen um etwas zu fragen oder sich zu unterhalten smalltalk halt, das muss mann machen um Hilfe zu bekommen
-fremde Leute anlächeln das macht mann halt wenn mann allein ist, und eh alle recht freundlich sind und es macht richtig Laune
-mehr englisch sprechen, es ist toll dazu zu lernen, ich werd in Deutschland mal paar Leute auf englisch nach dem Weg fragen😆
Schlusswort
Das wichtigste im Leben ist, das mann selbst weis was mann möchte, wo mann hingehört, wer mann ist, was oder wer einem gut tut oder auch nicht und das alles in einem Rahmen in dem mann andere nicht beeinflusst, verändert oder verleitet anders zu sein als sie sind. Doch die oben genannten Dinge wie Geld, Arbeit, Stress, Freiheit, Zeit und noch einige mehr haben einen so großen meist negativen Einfluss auf unsere Gesellschaft und unser Leben das jeder selbst versuchen muss dieser Dinge Herr zu werden. Und das geht nur indem jeder an sich arbeitet und dem nächsten gut tut.
In diesem Sinne behaltet die Nerven, bleibt locker und cool bis zum nächsten Abendteuer. Sollte euch meine Seite gefallen dürft ihr gern auf gefällt mir drücken mir schrieben oder bei Facebook bzw. Instagram vorbeischauen.
https://instagram.com/p/Bpl623nFWBu/
Ich bin glücklich. Ich danke allen die mir ermöglicht haben diese Reise zu machen, mir geholfen haben oder einfach für mich da waren.
Geht öfters nach draußen in die Natur, spürt die Ruhe tankt kraft, seit ihr selbst und sagt Stress den Kampf an.

Ein Kommentar zu “Abschlussvideo Polarkreis, Trondheim, Oslo ab nach Hause

  1. Also mein lieber Christian was du hier geschrieben hast ist der blanke Wahnsinn, deine Ansichten, deine Gedanken, das Video, die Bilder und Texte sind sowas von beeindruckend, das geht so unter die Haut…… Emotionen pur irre, das nimmt einen so mit, man kann kaum glauben was du so in den 2 Monaten erlebt hast und über was du dir so Gedanken gemacht hast. Der Faktor Zeit und Stress spielt da eine ganz große Rolle und man kann nur sagen, es muss jeder das beste draus machen aus seinem Leben, denn man hat nur eins……… und noch eins ist ganz wichtig Gesundheit, Freunde und Familie und der Glaube an sich selbst dann ist alles perfekt. Ich wünsch dir alles Gute.
    Liebe Grüße mam

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s